Revival der Stofftaschentücher

by • 23. Dezember 2014 • Aachen, NRW StartupsComments (0)6277

Es gibt eine Hand voll Accessoires, die nach und nach vom Markt verschwinden, weil das Angebot fehlt – obwohl Nachfrage besteht. Lokale Einzelhändler erreichen vor Ort nur eine beschränkte Anzahl an Kunden, da sie ihre Produkte nur regional anbieten. Über das Internet erreicht man die Zielgruppe deutlich besser als der lokale Händler. So macht es dann auch Sinn, ein breites Sortiment spezieller Accessoires anzubieten.

Der Stolberger IT-Berater Andreas Gerads hat diese Lücke zwischen Angebot und Nachfrage erkannt: auf Stofftaschentücher.de bietet er eine Auswahl an Stofftaschentüchern an, wie sie im Einzelhandel regulär nicht zu finden ist. Im Sortiment finden sich auch hochwertige Tücher, die im Kaufhaus nicht erhältlich sind. Eine Spezialität des Shops sind zum Beispiel von Hand rollierte Taschentücher oder Tücher aus karibischer Baumwolle. Auch individuell gestickte Monogramme oder Initialen sollen demnächst angeboten werden. Anderen Startups rät er, sich auf Produkt und Lieferung zu konzentrieren. “Ein zu ausgefeiltes WebControlling, CRM, oder sonstiges Beiwerk kann schnell reiner Selbstzweck und damit brotlose Kunst werden.”

Gerads arbeitet weiterhin in Vollzeit in einer Unternehmensberatung. Seine Leidenschaft für Stofftaschentücher finanziert er selbst. Seinen Shop betreibt er als One-Man-Show, unter gelegentlicher Hilfe von externen Dienstleistern. Um sein Geschäft zu internationalisieren sucht Gerads derzeit Partner für den weltweiten Versand.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen