Start-up Profil: Was macht eigentlich EchtPost?

by • 24. März 2014 • NewsComments (0)3142

EchtPost

Wie heißt Euer Startup?

Unser Startup heißt EchtPost und wir haben unseren Sitz in Köln.

Was für ein Problem der Welt da draußen wollt Ihr lösen – und wie?

EchtPost ist eine Online-Plattform, über die man Postkarten per Post verschicken kann. Der Nutzer wählt online unter www.echtpost.de ein Motive aus, gibt einen individuellen Text sowie die Empfängeradresse ein und das Ganze wird dann gedruckt, mit einer echten Briefmarke frankiert und über die Deutsche Post verschickt.

Somit stellt EchtPost die Verbindung der Vorteile von analoger und digitaler Kommunikation dar: EchtPost Nutzer kommunizieren einfach und bequem über Computer, Pad oder Smartphone und der Empfänger erhält dennoch ein hochwertiges und persönliches Produkt: Eine Postkarte im Briefkasten.
EchtPost richtet sich damit insbesondere an die Generation, die mit Brieffreunden und Wählscheibe am Telefon aufgewachsen ist, heute aber fast ausschließlich digital kommuniziert – während beim Gedanken an einen vollen Briefkasten nostalgische Gefühle aufkommen.

EchtPost2

Womit wollt Ihr Geld verdienen? Wie sieht Euer Business Modell aus?

Das Ertragsmodell von EchtPost ist denkbar einfach: Jede über www.echtpost.de verschickte Postkarte erfordert ein kleines Entgelt des Nutzers. Der Preis für eine Postkarte inklusive Porto liegt derzeit bei 2,30 Euro. Der Preis ist bewusst niedrig gewählt, damit er keine Hürde bei der Nutzung von EchtPost darstellt. Das bedeutet aber auch, dass EchtPost nur mit einer gewissen Popularität auf Dauer wirtschaftlich erfolgreich sein kann.

Was ist Euer dringendstes Problem – wodurch könnten Euch andere helfen?

EchtPost soll möglichst schnell bekannt werden, daher freuen wir uns über jeden, der auf www.echtpost.de vorbeischaut, den Service ausprobiert und weiterempfiehlt!

Was könnt Ihr anderen Startups empfehlen?

Sprecht mit möglichst vielen verschiedenen Menschen über eure Idee. Gerade auch aus Gesprächen mit Nicht-Experten kann man profitieren, denn jede andere Sichtweise erweitert die eigene.

Kurzinfo zu den Gründern: Wer seid Ihr und was habt Ihr vorher gemacht?

Mein Name ist Anne Buch, ich bin 33 Jahre alt und lebe in Köln. Die Idee zu EchtPost kam ursprünglich über die Postkartenmotive, die ich nebenbei gestaltet habe. Ich war auf der Suche nach einem alternativen Vertriebsweg zum klassischen Einzelhandel. Gleichzeitig wollte ich eine Lösung für mein eigenes Dilemma finden: Immer wieder nehme ich mir vor, Postkarten zu verschicken und mache es dann doch nicht, weil es mir zu zeitaufwendig ist. Ursprünglich habe ich Publizistik studiert und danach jahrelang im Bereich Public Relations gearbeitet. Diese Erfahrungen kommen mir nun sehr zu Gute, denn www.echtpost.de wird nur funktionieren, wenn es gelingt, es bekannt zu machen.

—-
Hinweis: Wenn Ihr Euer Startup auch auf NRW-Startups.de präsentieren wollt, dann beantwortet einfach die fünf Fragen für Startups aus NRW.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen