“MySchleppApp” ist Gewinner des Rheinland-Pitch Sommer-Finales 2017 in Düsseldorf.

by • 27. Juni 2017 • EventsComments (0)985

Über 1.000 Besucher lockte das diesjährige Finale des Rheinland-Pitches am gestrigen Abend in den Düsseldorfer Flughafen. Vier Startups präsentierten beim größten Gründerwettbewerb dieser Art in Deutschland den Zuschauern und einer Expertenjury ihre Businessideen. Durchsetzen konnte sich am Ende Frank Heck und Santosh Satschdeva mit MySchleppApp, einem Startup für Pannenhilfen. Den zweiten Platz besetzte das Team von Get in IT, gefolgt von Taxbutler und den vierten Platz belegte Mahlzeit. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Begrüßungsrede vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel.

Die antretenden Startups setzten sich aus den vorherigen Rheinland-Pitch Finalisten sowie einem Wildcard-Gewinner zusammen, der noch bis Montag von den Facebook Nutzern gewählt werden konnte. Nach jeweils sieben Minuten Pitch stellten sich die Teams den kritischen Fragen der Zuschauer und der achtköpfigen Expertenjury. Diese bestand aus Thomas Schnalke (Flughafen Düsseldorf), Nicolas Brenk (Deutsche Bank), Thomas Dittrich (EMBA), Dr. Fabian Billing (McKinsey), Detlef Klett (TaylorWessing),
Daniela Nellinger (Stadtsparkasse Düsseldorf), Dr. Nikolaus Paffenholz (IHK Düsseldorf), Timm Rode (KPMG) und Dr. Kirsten Thiergart (Heuking Luer Kühn und Wojtek).

Los ging es mit Get in IT. Das Startup gewann den Rheinland-Pitch #42. Sie bieten ein Matchmaking für Berufseinsteiger aus dem IT-Bereich mit verschiedenen Arbeitgebern. Hierbei soll eine Kommunikation auf Augenhöhe zwischen den beiden Parteien realisiert werden. Anschließend präsentierte Taxbutler auf der Bühne, sie gewannen über Facebook die Wildcard und durfte so in letzter Minute noch teilnehmen. Die von ihnen entwickelte App füllt die Steuererklärung ihrer Kunden automatisch aus und leitet diese anschließend an das Finanzamt weiter. Darauf stellte sich MySchleppApp vor, die den Reinland-Pitch #40 gewannen. Auf Ihrer Online-Plattform sowie App kann der Kunde im Pannenfall Hilfe direkt kontaktieren und profitiert dabei vom Netzwerk der Abschleppdienstleister und einem garantierten Festpreis. Am Schluss trat MAHLZEIT auf die Bühne. Sie entschieden den Rheinland-Picht #38 für sich. Sie möchten als Software as a Service (SaaS) Plattform Kantinen optimieren. Dafür kann der Kunde digital das Essensangebot und die Auslastung der Kantine einsehen und der Kantinenchef kann nachvollziehen, wann und was der Kunde konsumiert. Gewählt wurde das Gewinner-Startup durch ein Zuschauer-Voting sowie die Stimme der Expertenjury.


Alle Kandidaten des Rheinland-Pitch Sommer-Finale 2017 bei der Siegerehrung auf der Bühne. (v.l) Vidar Andersen, Stephan Schneider (Digitale Stadt Düsseldorf), Santosh Satschdeva (MySchleppApp), Frank Heck (MySchelppApp), Dr. Lorenz Gräf (STARTPLATZ), Dr. Lars-Rüdiger Fink (get in IT), Matthias Raisch (Taxbutler), Jake Manning (Mahlzeit), Rainer Weckbach (get in IT).

Der gefüllte Saal beim Rheinland-Pitch Sommer-Finale 2017 im Düsseldorfer Flughafen.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen