Nyris gewinnt das Rheinland-Pitch Winter-Finale 2017

by • 4. Dezember 2017 • Köln, NewsComments (0)131

Mehr als 350 Besucher zog es für das diesjährige Winterfinale des Rheinland-Pitches Montagabend in das voll ausverkaufte Wallraf-Richartz Museum in Köln. Bereits zum 50. Mal präsentierten vier Startups ihre Geschäftsidee beim größten Gründerwettbewerb dieser Art in Deutschland den Zuschauern und einer Expertenjury. Durchsetzen konnte sich am Ende das Team von Nyris, ein Startup, das eine innovative Bilderkennungssoftware entwickelt hat. Den zweiten Platz besetzte das Team von Cryptomator, gefolgt von WMoove und FoxBase. Eingeleitet wurde das Rheinland-Pitch Jubiläum mit einer Begrüßungsrede vom Bürgermeister der Stadt Köln, Dr. Ralf Heinen.

Zusammengesetzt haben sich die antretenden Startups aus den sich zuvor in den Rheinland-Pitch Halbfinals qualifizierten Teams sowie einem Wildcard-Gewinner, der von Facebook-Nutzern vorab ausgewählt wurde. Die Startup Teams pitchten jeweils sieben Minuten ihre Businessidee und stellten sich im Anschluss weitere sieben Minuten den kritischen Fragen der Zuschauer und der fünfköpfigen Expertenjury. Diese bestand aus Dr. Lorenz Gräf (STARTPLATZ), Lukas Vogt (Capnamic), Joachim Vranken (Web de Cologne), Florian Merkel (KPMG) und Ruth Cremer (Consultant Entrepreneurial Finance and CFO Services).

Den Startschuss für einen spannenden Pitch gab das erste Startup mit Christian Schmickler von Cryptomator, Gewinner des Rheinland-Pitch Halbfinales in Bonn. Das Team entwickelt eine quelloffene Verschlüsselungssoftware, mit der sich für die Cloud bestimmte Dateien auf dem Computer oder Smartphone einfach verschlüsseln lassen und versprechen damit Vertraulichkeit in jedem Cloud-Speicher. Im Anschluss stellte Jürgen Resch die Businessidee von WMoove, vor. Das Team gewann das Rheinland-Pitch Halbfinale in Köln. WMoove macht mit einer innovativen Technologie Abfallverursacher zum „Power Charging Provider“. WMoove produziert Miniatur-Müllverbrennungsanlagen für Geschäftskunden die als Ladestationen für Elektroautos genutzt werden können. Benjamin Dammertz von FoxBase, Gewinner der Wildcard auf Facebook, stand als dritter Kandidat auf der Bühne und präsentierte seine Software-Lösung „Digital Product Selector“, der Kunden und Vertriebspartnern dabei helfen soll, schnell, einfach und digital das beste Produkt zu finden und auf diese Weise den B2B-Vertrieb zu revolutionieren. Das letzte Startup Nyris gewann das Rheinland-Pitch Halbfinale in Düsseldorf und wurde von Eva Hloushek vertreten. Das Team hat eine Bilderkennungs-Technolgie entwickelt, mit der sich innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde mit der Linse des eigenen Smartphones Produkte erkennen lassen.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart gab mit einer Rede den Startschuss für die Siegerehrung:

„Innovationshubs wie der STARTPLATZ sind wichtige Plattformen, um wissensbasierte digitale Gründer mit etablierten Mittelständlern und der Industrie zu vernetzen. Der hier ausgetragene Rheinland-Pitch junger Startups gibt innovative Impulse für die Digitalisierung der Wirtschaft im Rheinland und darüber hinaus.“

Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalens leitet die Siegerehrung ein 

Die Stimme der Expertenjury sowie ein Zuschauer-Voting entschieden letzten Endes darüber, welches Startup den ersten Platz verdienen sollte. Letztendlich konnte das Team von Nyris mit ihrer ausgefeilten Geschäftsidee und der innovativen Technologie die Jury überzeugen und den ersten Platz für sich entscheiden.

Vidar Andersen, Victoria Blechmann und Dr. Lorenz Gräf gratulieren Eva Hloushek von Nyris zum Sieg des Rheinland-Pitch Winterfinales 2017 

Weitere Informationen zum Rheinland-Pitch und zur Bewerbung gibt es unter www.rheinland-pitch.de.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen