STARTPLATZ richtet erstmals Cologne Funding Days aus

by • 8. Dezember 2017 • Events, Köln, NewsComments (0)442

Knapp 150 Besucher verzeichneten die erstmals ausgerichteten Cologne Funding Days vergangenen Dienstag und Mittwoch in Kooperation mit der Stadt Köln und dem STARTPLATZ. Mit der Cologne Investors Night am Dienstagabend in der Wolkenburg in Köln und einem konsekutiven Pitch-Event am Mittwoch im STARTPLATZ wurde das Match-Making und offene Netzwerken zwischen Startups und Investoren der rheinländischen Gründerszene gefördert. Auf mehrere Räumlichkeiten verteilten sich diverse Veranstaltungsformate von Startup- und Investoren-Pitches über Einzelgespräche zwischen Startups und Investoren, die das Fundament für zukünftige finanzielle Partnerschaften legen sollten. 

Eingeleitet wurde der zweite Tag der Cologne Funding Days im STARTPLATZ mit einer Begrüßungsrede von Dr. Lorenz Gräf und knüpfte damit an das Investoren Dinner des Vorabends an: „Wir freuen uns über ein neues Format, das wir im STARTPLATZ etablieren können. Ich sehe die rege Besucherzahl als Zeugnis der kontinuierlich wachsenden Startup-Szene in Köln und im Rheinland und bin überzeugt, dass wir maßgeblich zur Förderung von Unternehmensgründungen beitragen können.“ Zu Gast waren zudem Sabine Köhler und Roland Berger von der Stadt Köln. Roland Berger verwies bei seiner Rede auf das am Dienstag stattgefundene Investoren Dinner und betonte wie wichtig es sei, junge Gründer zu fördern und Startups das nötige Kapital für die Gründung zur Verfügung zu stellen, damit sie ihre Geschäftsideen in die Realität umsetzen können. Nach der Begrüßung standen zwei Startups auf der Bühne, deren Gründer Santosh Satschdeva (MySchleppApp) und Thomas Müller (Curassist) von ihren eigenen Erfahrungen bei der Unternehmensgründung berichteten und Best Practice Beispiele gaben.

Insgesamt 14 Startups aus den Bereichen eHealth, e-Commerce, Fashion, SaaS u. Ä. pitchten bei der Veranstaltung sieben Minuten lang ihre Geschäftsidee vor dem Publikum und den Investoren und stellten sich im Anschluss weitere sieben Minuten lang den Fragen der Zuschauer und des Investorengremiums. Einige der sich vorstellenden Startups, die sich in der Seed-Finanzierungsphase befinden, waren unter anderem Curassist, fanQ und Radbonus. Curassist eröffnet als Plattform ein völlig neues Ökosystem, in dem erstmals freiberufliche Pflegekräfte direkt mit eigenen Patienten verknüpft werden und durch eine Zertifizierung sowie Verwaltungsfunktion ganz einfach direkt über (Pflege-)Kassen abrechnen können. fanq ist eine Voting-App für Fußballfans, die mehrmals täglich Fragen zu aktuellen und bewegenden Themen des Fußballs sammelt und Antworten liefert. Radbonus ist das digitale Ökosystem rund um Radfahren mit dem Kernprodukt Miles and More fürs Radfahren. Business Angel Tim Schumacher, Peter Rost von Rotonda Business Angels e. V. und Investmentmanager Simon Math der HighTech Gründerfonds Management GmbH traten bei den Investorenpitches in den Reverse Pitch und präsentierten sich den Startups. Weitere vertretene Investoren waren Capnamic Ventures, Coparion GmbH & Co. KG und DLT Kapital.

Mit der Veranstaltung sollte es Startups möglich gemacht werden, an notwendige Informationen und Ansprechpartner zu verschiedenen Funding-Möglichkeiten zu gelangen und den Investoren auf der anderen Seite die Chance zu geben, sich der Gründerszene zu präsentieren und mit interessanten Startups zusammenzutreffen.

Pin It

Related Posts

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen