Kölner Startups… – klein, aber oho!

by • 29. September 2010 • Köln, NewsComments (1)2775

Es mag zwar nicht so viele Startups in Köln geben wie z.B. in Berlin.. Aber die, die wir hier haben, machen exzellente Arbeit und sorgen auch international für Aufsehen!

Nachdem CaptchaAd aus Bonn/Köln kürzlich auf internationaler Ebene Preise abgeräumt haben mit ihrer innovativen Captcha-Lösung, hat es heute nun das Kölner Startup popula mit einem spontanen PR-Coup auf das weltweit führende Startup-Blog techcrunch.com geschafft. Wie Ihr sehen könnt, haben die Jungs einfach mal wieder spontan ein Lied geschrieben, darin den aktuellen Verkauf von techcrunch an AOL kommentiert bzw. dem TC-Chef Mike Arrington für seine Arbeit gedankt – und sich damit prompt jede Menge internationale Aufmerksamkeit (und der deutschen Gründerszene Sympathie) gesichert.

Techcrunch AOL Song by ilovepopula

Wenn man bedenkt, wieviel Zeit und vor allem Geld viele Startups sonst in ihre PR-Arbeit stecken oder gar teure PR-Agenturen beauftragen, ist diese Aktion der Jungs von Popula mal wieder ein super Beispiel dafür, wie weit man mit Einfallsreichtum, Mut zum Querdenken und Talent kommen kann: Chapeau an das Team und sein musikalisches Talentzentrum!!

Und wer weiß, vielleicht ist es ja auch Ansporn für weitere NRW-Startups, sich von der quantitativen Übermacht der Startups aus anderen Städten nicht einschüchtern zu lassen, sondern stattdessen um so mehr mit Lust auf Innovation, Lebenslust und Humor dagegenzuhalten?! Überlassen wir das copycat-Gedöns doch einfach denen im Nordosten und konzentrieren uns stattdessen auf sympathische Ideen… 😉

Pin It

Related Posts

One Response to Kölner Startups… – klein, aber oho!

  1. manugoo sagt:

    Hallo zusammen,

    Unser deutsches Startup manugoo gibt es in dieser Form nun seit ein paar Monaten. Wir sind gerade in der Wachstumsphase und verändern den deutschen Markt für Konsumgüter nachhaltig.

    manugoo ist crowdsourcing für Konsumgüter. Es werden Produkte durch den Einfluss der breiten Masse entwickelt, anschließend bei ausreichend Feedback von unseren Produktionspartnern hergestellt und von uns direkt und über Online- und Einzelhandels-Vertriebspartner vertrieben. Auf der Online-Plattform http://www.manugoo.de haben die Nutzer die Möglichkeit sich aktiv am Produktentwicklingsprozess zu beteiligen. Der Crowdsourcing-Prozess ist für die Nutzer in vier Bereiche aufgeteilt: Es können Probleme geteilt, Ideen vorgeschlagen, Meinungen abgegeben und fertige Produkte eingereicht werden.

    Die Nutzer lösen die geteilten Probleme, stimmen über die einzelnen Ideen und darauf folgenden Entwicklungsschritte (Funktionen, Formen, Farbe, Material, Preis etc.) ab, übernehmen Recherche-Aufgaben, reichen erweiternde Konzepte ein und entscheiden letztendlich welches fertig entwickelte Produkt produziert und verkauft werden soll. Für die Einbringung von Ideen oder Meinungen gibt es ein angemessenes Entlohnungssystem, so dass der Nutzer von der Teilnahme am Crowdsourcing profitieren kann. Dieser Prozess führt dazu, dass manugoo bereits validierte und auf den Endkonsumenten zugeschnittene Produkte erfolgreich vertreibt.

    Wir freuen uns euch auf unserer Plattform begrüßen zu dürfen. .

    Euer manugoo-Team

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen